Tissot Uhren

Tissot Swiss made Uhren

Als autorisierter Tissot Uhrenhändler führen wir ein ständig wechselndes Sortiment an Tissot Herrenuhren und Tissot Damenuhren. Diese gibt es als Automatikuhren, Chronographen, Quarzuhren, solarbetriebene Modelle sowie Funktionsuhren. Die Marke „Tissot“ ist heute weltbekannt und erreichte in seiner Entwicklungsgeschichte eine hohe Sichtbarkeit indem Zeitmessungssysteme für zahlreiche Sportevents entwickelt wurden. Es bestehen Partnerschaften mit der NBA, der Tour de France, dem internationalen Eishockeyverband und vielen mehr. Tissot nimmt eine innovative Vorreiterrolle in der Branche ein, so wurde bereits 1999 mit der T-Touch ein technologischer Durchbruch erzielt. Die T-Touch verfügte schon damals über einen Touchscreen als „Cockpit“ für die Verwaltung jeglicher Funktionen und war damit der Entwicklung der Smartphones weit voraus.

Die Kollektion besteht aus den Serien Touch Collection, T-Sport, T-Classic, T-Lady, Heritage, T-Gold, und T-Pocket.

Tissot

Tissot Swiss made Uhren

Als autorisierter Tissot Uhrenhändler führen wir ein ständig wechselndes Sortiment an Tissot Herrenuhren und Tissot Damenuhren. Diese gibt es als Automatikuhren, Chronographen, Quarzuhren, solarbetriebene Modelle sowie Funktionsuhren.

Die Marke „Tissot“ ist heute weltbekannt und erreichte in seiner Entwicklungsgeschichte eine hohe Sichtbarkeit indem Zeitmessungssysteme für zahlreiche Sportevents entwickelt wurden. Es bestehen Partnerschaften mit der NBA, der Tour de France, dem internationalen Eishockeyverband und vielen mehr.

Tissot nimmt eine innovative Vorreiterrolle in der Branche ein, so wurde bereits 1999 mit der T-Touch ein technologischer Durchbruch erzielt. Die T-Touch verfügte schon damals über einen Touchscreen als „Cockpit“ für die Verwaltung jeglicher Funktionen und war damit der Entwicklung der Smartphones weit voraus.

Die Kollektion besteht aus den Serien Touch Collection, T-Sport, T-Classic, T-Lady, Heritage, T-Gold, und T-Pocket.

Tissot Entwicklungen

Charles Félicien Tissot gründete im Jahre 1853 in Le Locle eine Werkstatt, die Taschenuhren aus bezogenen Bauteilen produzierte. Sein Sohn Charles-Emile reiste dabei häufig nach Russland und in die USA, um die Produkte zu verkaufen. Seit 1915 werden auch Armbanduhren gefertigt, was in der Verantwortung von Charles Sohn Paul lag. Im Jahre 1920 ging man auf den Verbau eigener Werke über, da diese bisher zugekauft wurden. Das Unternehmen erlebte in der Folgezeit mehrere Zusammenschlüsse: 1929 verbanden sich Tissot und Omega, da der russische Markt aufgrund der Oktoberrevolution zusammengebrochen war. In den 70ern stand das Unternehmen aufgrund der Ölkrise und dem verpassten Wechsel zur Quarztechnik kurz vor dem Aus. Im Zuge eines weiteren Zusammenschlusses im Jahre 1985 mit der Allgemeine Schweizerische Uhren AG zur „Swatch Group“ wurden umfassende Reorganisationsmaßnahmen umgesetzt und neue Märkte erschlossen.